Offene Bauweise vs. Zugriff über Rohr

Sanieren statt ersetzen

Abwasserleitungen sind ein integraler Bestandteil eines Gebäudes. Müssen Rohrleitungen altersbedingt oder im Schadensfall ausgetauscht werden, lassen sich Eingriffe in die Bausubstanz nicht vermeiden.

Das Auswechseln von Abwasserleitungen in Bestandsimmobilien ist zeitaufwendig und mit einem hohen administrativen und finanziellen Aufwand verbunden. Die Kosten für die Beseitigung von Bauschäden und die Wiederinstandsetzung von Badezimmern und Küchen sind meist erheblich. Zusätzlich lassen sich in diesen Fällen Einbußen durch Mietminderungen und Wohnungsleerstand vielfach nicht vermeiden.

Um die Kosten und die Beeinträchtigung auf die umliegende Peripherie möglichst gering zu halten, prüfen wir daher immer den Einsatz von professionellen und nachhaltigen Sanierungsverfahren, die über einen Zugriff über das Rohr ausgeführt werden. Kommt eines der Verfahren in Frage, stellen wir Ihnen auf dieser Basis ein Sanierungsplan nebst Angebot zusammen.

Ist eine offene Bauweise auf Grund der Schadenslage hingegen unumgänglich oder befindet sich die zu sanierende Stelle außerhalb von Gebäuden, so dass eine Aussachtung und anschließend Sanierung keinen dauerhaften Schaden anrichtet, legen wir Ihnen das dann zu empfehlende Vorgehen ausführlich dar und besprechen mit Ihnen die am wenigsten beeinträchtigende, schnellste und kosteneffizienteste Ausführung. Natürlich auch hier mit dem hohen nordrohr-Qualitätsanspruch, mit dem wir Sie komplett zufrieden stellen möchten.

Sie haben Fragen zu den möglichen Sanierungsverfahren oder bei Ihnen steht eine Sanierung an? Sprechen Sie uns gerne unverbindlich an. Wir informieren Sie über die Möglichkeiten und erstellen Ihnen gern ein entsprechendes Angebot.